awillbu1  Gelber Wachspilz          UNGENIESSBAR! 

CEROCORTICIUM SULFUREOISABELLINUM (SYN. CORTICIUM SULPHUREOISABELLINUM, GLOEOCYSTIDIELLUM SULFUREOISABELLINUM, CEROCORTICIUM SULFUREOISABELLINUM, PHLEBIA SULFUREOISABELLINA, FLAVOPHLEBIA SULFUREOISABELLINA, RADULOMYCES SULFUREOISABELLINUS)

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-4 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-10 (…> 20) cm Ø, gelb bis gelbgrün, trocken intensiv gelb gefärbt. feucht etwas durchscheinend, +/- glatt bis höckerig.

Fleisch:

Gelblich bis grüngelb, glatt, dünn, wachsartig.

Stiel:

Fehlt, auf dem Substrat aufliegend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (5,8-7,6 x 5-5,6 µm, breitelliptisch, hyalin, inamyloid und acyanophil, dünnwandig, etwas asymmetrisch, Apikulus zur Seite versetzt, Basidien 23-35 x 7-8 µm, keulig, viersporig, Hyphidien im Hymenium ca. 1-2 µm, alle Septen mit Schnallen, Zystiden dünnwandig, zylindrisch-wellig, Hyphen ca 1-2 µm Ø).

Vorkommen:

Laub- und Nadelbäume, gerne mit glatter Rinde, meist an liegenden Stämmen, häufiger an Weißtanne (ABIES ALBA), gern zu feuchten Zeiten wie in den Wintermonaten, Folgezersetzer, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Rindenpilze, Wachsrindenpilze (CEROCORTICIUM, RADULOMYCES).

Verwechslungsgefahr:

Braunsporrindenpilz, Goldgelbe Pilzmembrane, Olivbrauner Braunsporrindenpilz, Gelber Zystidenrindenpilz, Glatter Zystidenrindenpilz, Ledergelber Zähnchenrindenpilz, Ockergelbes Gelbfilzlager, Safrangelber Hautrindenpilz, Schwefelgelber Wachsrindenpilz, Zitronengelber Gloeozystiden-Rindenpilz.

Bemerkung:

Ähnliche Arten dieser Gattung besitzen keine Zystiden.

Wiki-Link:

https://sv.wikipedia.org/wiki/Cerocorticium

Priorität:

3

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 21. August 2018 - 14:37:00 Uhr