awillbu1  Goldgelbes Braunhaarbecherchen                                                UNGENIESSBAR!

LACHNELLULA ARIDA (SYN. LACHNELLA ARIDA, TRICHOSCYPHELLA ARIDA, ATRACTOBOLUS ARIDUS, DASYSCYPHUS ARIDUS, PEZIZA ARIDA)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2 von links: T727 (mushroomobserver.org)     Fotos oben 3+4 von links: Dan Molter (shroomydan) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-7 (9) mm Ø, gelb, goldgelb, schalenförmig, kelchförmig, tellerförmig, becherförmig, ± kugelig, mit goldgelber, orangegelber bis zitronengelber Innenschicht mit olivgrünem bis braunem Excipulum bedeckt. Äußerer Rand deutlich braun behaart. Die Konidien werden in labyrinthartigen Hohlräumen produziert.

Fleisch:

Weißlich bis hellgelb.

Stiel:

Weiß-gelblich, kurz gestielt und auf dem Substrat aufsitzend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, transparent (6-9 x 3,4-5 μm, farblos, glatt, aseptisch, breit ellipsoidisch, Asci 55-72 x 6-8 μm, achtsporig, einreihig, Paraphysen 70-77 x 1,5-2 μm, farblos, Konidiophoren dünnwandig, glatt, farblos, wirbelig verzweigt, Haare 200 x 5-8 μm, zylindrisch, braun, Spitze stumpf, septiert).

Vorkommen:

Abgestorbenen Ästen, aus der Rinde entspringend, Folgezersetzer, Frühling bis Sommer, sehr selten.

Gattung:

Becherlinge, Haarbecherlinge, Haarbecherchen.

Verwechslungsgefahr:

Lärchen-Haarbecherchen, Rundsporiges Föhrenhaarbecherchen, Zweifarbiges Haarbecherchen (nur mikroskopisch sicher trennbar), Goldgelbes Spinnwebbecherchen, Schneeweißes Haarbecherchen, Ockergelbes Mehlbecherchen, Warzensporiger Schildborstling, Wachsgelbes Haarbecherling, Schwefel-Haarbecherling, Weißtannen-Haarbecherchen.

Vergleich:

Es gibt sehr viele ähnliche LACHNELLULA-Arten:

 

 

- LACHNELLULA CALYCINA (syn. LACHNELLULA RESINARIA VAR. CALYCINA) (Tannenwald-Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 6-10 x 5-7 µm, Asci 90-125 x 8-11 µm,

   Asci 38-47 x 4,5-5,6 µm, Basis mit Schlitz-Haken. Haare ca. 50-150 x 2-4,5 µm.

- LACHNELLULA RESINARIA (Totholz-Haarbecherling): Sporen 2,4-4,6 x 1,5-2,5 µm, Asci 35-52 x 4,1-4,6 µm, Basis mit Schlitz-Haken. Haare 70-130 x 2,5-4,5 µm.

- LACHNELLULA SPLENDENS (Großsporiger Haarbecherling, Schönes Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 21-35 x 5,4-7,6 µm, Asci 115-145 x 13-17 µm,

   Basis ohne Schlitz-Haken. Haare 50-150 x 2,5-4,5 µm.

- LACHNELLULA SUECICA (Rundsporiges Föhrenhaarbecherchen) = Sporen 4-5 µm, einreihig, kugelig, Asci 50-60 x 5-6 µm, zylindrisch, Paraphysen fadenförmig.

- LACHNELLULA ROBUSTA (Langschlauchige Haarbecherling: Sporen 10,3-15,7 x 7,7-11 µm, Asci 120-155 x 14-16,5 µm, Basis mit Schlitz-Haken. Haare 180-305 x 2,4-5,8 µm.

- LACHNELLULA GALLICA (Tannenwald-Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 6,4-11,6 x 5-7 µm, Asci 90-125 x 8-13 µm, Basis mit Schlitz-Haken. Haare 100-300 x 2,4-5,9 µm.

- LACHNELLULA ABIETIS (Weißwollrandiges Haarbecherling: Sporen 12,4-21 x 3,3-4,8 µm, runde Warzen bis 0,4-1 µm hoch, Asci 110-140 x 13,5-17 µm, IKI neg.,

   mit unseptierten Auswuchs und großen schiefen Porus, oft septiert, Basis meist ohne Schlitz-Haken, Paraphysen meist zylindrisch. Haare 50-150 x 2,5-4,5 µm.

- LACHNELLULA OCCIDENTALIS (Lärchen-Haarbecherchen): Sporen 12,5-24,2 x 5-8 µm, elliptisch, spindelig, Asci 120 x 10-11 µm. Haare 100-300 x 2,5-6 µm, hyalin.

- LACHNELLULA WILLKOMMII (Lärchenkrebs-Becherchen): Sporen: 18-25 x 7-8 µm, länglich-elliptisch oder elliptisch-spindelförmig, Asci 120 x 10-11 µm, J+ schwach blau.

   Haare 70-130 x 2,5-4,5 µm. Haare 100-200 x 4-5 µm, mehrfach septiert.

- LACHNELLULA FUCKELII (Fuckel's Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 11-13,2 x 5,6-6,9 µm, ellipsoid bis ovoid, gefüllt mit vielen kleinen Tropfen,

   Asci 112-115 x 11-12 μm. Haare 150-305 x 2,5-3,5 μm, Paraphysen 2,5-3,5 μm dick.

- LACHNELLULA ARIDA (Goldgelbes Braunhaarbecherchen): Sporen 7-9 x 4-5 µm, ellipsoid, glatt, dünnwandig, inamyloid, Asci einreihig.

- LACHNELLULA FUSCOSANGUINEA (Braunhaariges Föhrenbecherchen): Sporen 11-17 x 5-7 µm.

- LACHNELLULA HYALINA (Hyalines Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 4-7 x 2,5-3,5 µm, Asci 60-85 x 1,5-5,6 µm, zylindrisch, leicht stielig.

- LACHNELLULA LARICIS (Lärchenwald-Nadelholzhaarbecherchen): Sporen 12-16 x 6,4-7,9 µm, einreihig, Asci 100-135 x 6,4-7,8 µm, achtsporig,

  zylindrisch keulig. Haare fein granuliert. Apothezien ca. 2-4 mm Ø.

- LACHNELLULA FLAVOVIRENS (Orangegelbes Braunhaarbecherchen, Orangegelbes Braunhaarbecherchen). Sporen 7-10 x 4-6 µm, elliptisch-eiförmig, hyalin,

   Asci 55-80 x 7-8 µm. Paraphysen oben oft gabelig geteilt mit orangen Öltropfen.

- LACHNELLULA SUBTILISIMA (Weißtannen-Haarbecherchen): Sporen 5-10 x 1,7-3 µm, elliptisch, spindelig, glatt, in KOH hyalin, OCI = 0-0,5, Asci 50-95 x 4-6 µm, achtsporig.

- LACHNELLULA CALYCIFORMIS (Kleinsporiges Pokal-Haarbecherchen): Sporen 4,8-8 x 2,4-4,5 µm, elliptisch oder spindelförmig, hyalin, gerade einzellig,

   ohne Öltropfen, Asci 45-60 x 4,4-5 µm, zylindrisch-claviform, achtsporig, +/- Porus J+ blau, Paraphysen schlank, fadenförmig, mit Öltropfen, Randhaare 25-125 (selten bis 300) x 2-5 µm,

   hyalin, zylindrisch, stumpf, außen feinkörnig.

Bemerkung:

Einige ähnliche Arten enthalten natürliches Antibiotikum. Es wird zurzeit intensiv danach geforscht.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lachnellula

Priorität:

3

 

 

Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 5. April 2022 - 21:38:41 Uhr

“

 

“