awillbu1  Kleiiger Kotling                                               UNGENIESSBAR! 

ASCOBOLUS FURFURACEUS (SYN. ASCOBOLUS AERUGINEUS, ASCOBOLUS STERCORARIUS VAR. FIMIPUTRIS, PEZIZA FIMIPUTRIS, ASCOBOLUS STERCORARIUS)

 

Fotos oben 1-4 und unten 1-8 von links: Gerhard Koller ©

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Unbedeutend.

Fruchtkörper:

1-3 (4) mm Ø, jung orangegelb, später gelblich, alt zunehmend bräunlich, Rand verdickt, kleiig-schuppig, heller. Habitus scheibchen- bzw. tellerförmig.

Fleisch:

Gelblich.

Stiel:

Fehlt, am Substrat Mist, Kot… aufsitzend.

Sporenpulverfarbe:

Braun, violettbraun (20- 28 x 11-13 µm, Asci 120-150 x 20-25 µm, achtsporig).

Vorkommen:

Auf Kot, Mist von Pflanzenfressern, Kühen, Schafe und Pferden, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst.

Gattung:

Becherlinge, Kotlinge.

Verwechslungsgefahr:

Überzuckerter Kotling, Grüngelber Kotling, Großer Dickstiel-Kotling, Gelbes Knopfbecherchen, Zitronengelbes Kiefernzapfen-Hakenhaarbecherchen, Körniger Rinderdungbecherling, Eichelbecherling, Astbecherling.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ascobolus

Priorität:

2

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-6 und unten 1-6 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 17. Februar 2020 - 18:16:29 Uhr

 

 

  

“