awillbu1  Ziegelgelber Schleimkopf, Zitronengelber Schleimkopf, Semmelgelber Schleimkopf, Semmelbrauner Schleimkopf    ESSBAR! 

CORTINARIUS VARIUS (SYN. PHLEGMACIUM VARIUM VAR. DECOLORANS)

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Irene Andersson (irenea) (mushroomobserver.org)         Bilder oben 2+3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©                                                                      Fotos oben 4 und unten 1-6 von links: Gerhard Koller ©                        

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

4-10 (13) cm Ø, fuchsig-bräunlich, Mitte dunkler bis rotbräunlich, schleimig-schmierig, glatt, Rand oft heller, lange eingerollt und faserig behangen.

Fleisch:

Weiß, +/- im Stielbereich (Stielknolle) leicht gelblich, fest.

Stiel:

Weiß, voll, CORTINA mit Sporenpulverresten die schnell einen braunen Ring bilden, Basis verdickt, keulig.

Lamellen:

Lilablau, braunlila, lange violett bleibend, später zimtbraun, ausgebuchtet angewachsen, dicht stehend, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Rostbraun (9,5-15 x 5,5-7,5 µm, mandelförmig, warzig).

Vorkommen:

Nadelwald, Fichte, Kiefer, Tanne, kalkreichen Boden, Symbiosepilz, Sommer bis Spätherbst bis zum ersten Frost.

Gattung:

Schleimköpfe, Schleierlinge (Haarschleierlinge).

Chemische Reaktionen:

Fleisch mit Kalilauge (KOH), Natriumhydroxid (NaOH) oder Ammoniaklösung chromgelb verfärbend. Salzsäure 2 % im Fleisch kaum reagierend.

Verwechslungsgefahr:

Schöngelber Klumpfuß, Geschmückter Schleimkopf, Vielgestaltiger Schleimkopf, Bitterster Schleimfuß, Blaustielschleimfuß, Sägeblättriger Klumpfuß, Brotpilz, Weißgestiefelter Schleimkopf, Seidiger Schleimkopf, Honigschleimfuß.

Kommentar:

Einer der besten Speisepilze auf kalkreichen Boden. Beachte aber immer: Das Fleisch muss größtenteils „weiß“ sein, da eine Verwechslung mit dem „gelbfleischigen“ Schöngelben Klumpfuß gefährlich sein kann!

Relativer Speisewert:

Schweiz: Nicht Marktfähig; DGfM: Positivliste Speisepilz; 123pilze: Relative Wertigkeit 1. Nur für erfahrene Pilzkenner als Speisepilz verwertbar, da Verwechslungsgefahr mit tödlich giftige Arten besteht.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ziegelgelber_Schleimkopf

Priorität:

1

 

 

Bilder oben 1-8 von links: Thomas Bauder ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild oben 1 von links: Josef Rösler (Hausham) ©    Bilder oben 2+3 von links: Rudolf Wezulek ©  Fotos oben 5+6 und unten 9 von links: Gerhard Koller ©

 

 

Bild oben 9 von links: Roswitha Wayrethmayr (Sankt Gilgen) ©

 

 

 

Bilder oben 3-5 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©                        

 

 

 

 

 

 

 

Micro-Bilder oben 4-7 und unten 1-4 von links: Georg Probst ©

 

 

 

 

 

 

 

 

 

              

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 27. Oktober 2020 - 15:51:46 Uhr

“