awillbu1  Blasses Höhlenbecherchen                                                UNGENIESSBAR! 

CRYPTODISCUS PALLIDUS (SYN. STICTIS PALLIDA, XYLOGRAPHA PALLIDA, COCCOMYCES PALLIDUS, LECIDEA PALLIDA, GYALECTA PALLIDA, STICTIS PALLIDA F. FAGICOLA, PEZIZA PUNCTIFORMIS, OCELLARIA PUNCTIFORMIS, STICTIS PATELLEA, CRYPTODISCUS PATELLEA)

 

 

 

 

 

Bilder oben 1-4 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©       

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

0,2-1,5 (2) mm Ø, wie Spiegeleier mit eingedrücktem Dotter aussehend. Zentrum eingesenkt gelb, orange, Außen weißlich bis hellgelb.

Fleisch:

Gelblich.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, farblos (2-4,2 x 2,2-4,5 µm, rundlich, Asci 5-25 µm).

Vorkommen:

Auf entrindetem feuchtem Totholz, Folgezersetzer, Weißfäuleauslöser, ganzjährig, sehr selten.

Gattung:

Becherlinge, Höhlenbecherlinge, Zwergbecherlinge, Holzbecherlinge, Holzbecherchen.

Verwechslungsgefahr:

Blassgelber Reisigbecherling, Netzsporiger Moosling, Zitronengelber Reisigbecherling, Gelbe Baumflechte, Gelbes Knopfbecherchen, Zweifarbiges Haarbecherling, Weißsporiger Nabelbecherling.

Wiki-Link:

https://species.wikimedia.org/wiki/Cryptodiscus_pallidus

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 18. Februar 2020 - 09:47:11 Uhr

“