awillbu1  Kiefernzapfenhelmling, De Seynes Helmling, Mediterraner Kiefernzapfen-Helmling                        UNGENIESSBAR! 

MYCENA SEYNII (SYN. MYCENA SEYNESII)                                           

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 und unten 1-2 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png   Fotos unten 3+4 von links: James Baker (cepecity) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png    Fotos unten 5+6 von links: Bernhard Schregel (Gladbeck) ©

 

 

 

 

 

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Unbedeutend.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (4) cm Ø, grau-braun, rosa-braun, braun-violett, Rand überhängend, feucht etwas gerieft.

Fleisch:

Weißlich, hellbräunlich, dünn.

Stiel:

Wie Hut, sepiabraun, graubraun, Basis weiß-filzig, umbogen, striegelig und dunkelbraun.

Lamellen:

Weißlich, grauweiß, alt rosalich, violett-rosa, am Stiel verschmälert angewachsen, relativ gedrängt stehend.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (10-14 x 6-8 µm).

Vorkommen:

Vergrabene  oder verrottete Kieferzapfen oder Koniferennadel-Zapfen, meist im mediterranen Raum, Folgezersetzer, Herbst bis Frühjahr.

Gattung:

Helmlinge.

Verwechslungsgefahr:

Fichtenzapfenhelmling auf Fichtenzapfen, Voreilender Nitrathelmling, Fichtenzapfenrübling, Kiefernzapfenrüblinge, Graubrauner Helmling, Wurzelnder Kräuterhelmling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmlinge

Priorität:

1

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dienstag, 16. Juli 2019 - 22:30:37 Uhr

“